Streitschlichter

Es tut immer wieder gut zu sehen, dass es Schüler gibt, die sich trotz schulischer Alltagsbelastung für andere uneigennützig sozial engagieren. Neben unseren Schülerassistenten und unseren Sanitätern tragen vor allem auch unser Streitschlichter zu unserem Schulklima und einer starken Schulgemeinschaft bei. In ihrer Friedensecke lösen sie Streitigkeiten und kleinere Konflikte unter den Schülern und beiesen jeden Tag aufs Neue wie sozialkompetent sie sind.

Zu unserem aktuellen Mediatorenteam gehören: Sandra Wunderlich, Adrian Michels, Anna Gensheimer, Hellen Reiser, Malena Kern und Samantha Tobias.

1. Für wen ist dieses Angebot?
Dies ist ein Angebot für Schülerinnen und Schüler,

- die in einen Konflikt oder Streit verstrickt sind, den sie nicht allein lösen können,
- die nicht auf eine Ausweitung des Konflikts oder Streits aus sind,
- die möglichst selbst, d. h. ohne Erwachsene, eine Lösung finden wollen,
- die gerne mit ihrem Konfliktpartner wieder etwas gemeinsam anfangen wollen.

Neutrale Dritte, sogenannte Streitschlichterinnen und Streitschlichter, können dabei helfen, Konflikte friedlich zu lösen, so dass alle Beteiligten zufrieden sind und sich hinterher wieder in die Augen schauen können.

2. Wie funktioniert das?
Ziel ist, dass die beiden Streitenden (manchmal sind es auch mehr als zwei) miteinander reden und sich gegenseitig zuhören, um die Sichtweise des anderen kennen zu lernen. Vielleicht gelingt es dann, sich ein wenig in den anderen hineinzuversetzen. Das ist eine gute Grundlage, um gemeinsam über mögliche Lösungen des Konflikts nachzudenken. Es hat sich gezeigt, dass die Beteiligten selbst viel bessere Lösungen finden können als Außenstehende. Die gefundenen Lösungen werden von den Konfliktpartnern in einer Art „Vertrag" in einem Schlichtungsformular festgehalten, sodass nichts Wichtiges vergessen werden kann. In das Formular wird nur das eingetragen, womit alle Beteiligten einverstanden sind. Deshalb gibt es nach einer Streitschlichtung auch keinen Verlierer, im Gegenteil: Alle haben etwas gewonnen und sind Sieger. Die Streitschlichterinnen und Streitschlichter behalten alles Gehörte natürlich für sich. Nur wenn sie extrem „schwierige Fälle“ haben, mit denen Sie selbst überfordert sind, bitten sie Lehrer um Hilfe.

3. Sind auch Erwachsene dabei?
Die Streitschlichterinnen und Streitschlichter sind Schülerinnen und Schüler aus den 8. bis 10.Klassen. Da sie häufig ähnliche Probleme haben oder hatten wie jüngere Schülerinnen und Schüler, ist es für sie oft viel leichter, diese zu verstehen, als dies ein Erwachsener könnte. Außerdem werden sie dafür speziell vorbereitet und haben dabei gelernt, gut zuzuhören, sich in die Situation anderer Schülerinnen und Schüler hineinzuversetzen, unparteiisch zu sein und Verschwiegenheit zu wahren. Natürlich kann es auch Konflikte geben, wo es besser ist, sich an eine Lehrerin oder an einen Lehrer zu wenden. Auch dann sind die Streitschlichter selbstverständlich für euch da, wenn ihr Unterstützung braucht!
Unsere Schlichter werden betreut und ausgebildet durch Frau Jetter, bei den Schlichtungen ist aber natürlich kein Lehrer dabei.

4. Wann und wo findet Streitschlichtung statt, wer sind die Schlichterinnen und Schlichter?
Die Streitschlichterinnen und Streitschlichter stehen täglich in der 2. Pause im Streitschlichter-Raum unserer Friedensecke der Schule (momentan Raum  216 - Obergeschoss) für Gespräche bereit. Eine Terminvereinbarung erfolgt über das gelbe Formular, das überall in der Schule ausliegt und im Briefkasten (neben dem Schülertelefon) eingeworfen wird. Die Schlichtungen selber finden dann zum vereinbarten Termin statt, da die Schüler außerhalb des vereinbarten Termins ihren regulären Schulverpflichtungen nachgehen. Die Namen der aktuellen Streitschlichter findest du auch im Glaskasten des Schulhofs.

Also, liebe Schülerinnen und Schüler, wenn ihr meint, einen Konflikt selbst nicht mehr lösen zu können und damit auch nicht gleich zu einem Lehrer wollt, geht zu den Streitschlichtern, sie wisssen ganz sicher Rat.