KooL - Kompetenzorientiertes Lernen an der RS+K

Neben dem Erlernen von Fachwisssen ist die Schulung von Schlüsselqualifikationen heutzutage für die Berufswelt unerlässlich. Egal welche Ausbildung unsere Absolventen anstreben, sind neben der Beherrschung der von ihnen gewählten Fachrichtung vor allem methodische, mediale, kommunikative und soziale Fähigkeiten, d. h. Kompetenzen, gefragt. Deswegen sehen wir es als eine unserer Hauptaufgaben an, unsere Kinder in diesen Bereichen fit zu machen, und zwar von Anfang an. Aus diesem Grund haben wir vor zwei Jahren begonnen, einen eigenen "Kompetenzlehrplan" zu entwickeln und anzuwenden. Diesen "Kompetenzlehrplan" wollen wir mit unseren Kindern bis in die zehnte Klasse wachsen lassen und kontinuierlich verbessern und erweitern. Unser Kompetenzcurriculum umfasst die Bausteine Methoden-, Kommunikations-, Sozial-, Medien- und Berufskompetenz. Diese Module werden in allen Klassenstufen eingeübt, trainiert und wieder vertieft. Inhalte der verschiedenen Kompetenzmodule sind dabei unter anderem Methoden der Texterschließung, Lesetechniken, gute Zusammenarbeit in der Gruppe, Präsentationsformen, angemessene Gesprächsführung, Erstellen und Bearbeitung von Office-Dokumenten, Anti-Mobbing-Seminare, Konfliktanalysen oder auch unser Bewerbungsseminar in Klasse 9 und unsere erlebnispädagogische Fahrt in Klasse 5. Dies alles üben wir mit unseren Kindern an eigens dafür vorgesehenen Trainingstagen, in den wöchentlichen Klassenleiterstunden, im Fachunterricht und manchmal eben auch in einer Jugendherberge während einer Klassenfahrt. Unterstützt werden wir dabei von außerschulischen Sozial-, Diplom- und Erlebnispädagogen, die uns dabei helfen, unsere Kinder zu absoluten "Kompetenzprofis" zu machen. Dass sich unsere Kompetenztrainings lohnen, sehen wir täglich zum Beispiel am Engagement unserer Schülerinnen und Schüler für unser Schulteam oder daran, wie selbständig und selbstverständlich unsere Kinder Gruppenaufgaben bewältigen und lösen. Unseren Kindern wird ihr Erfolg spätestens dann deutlich, wenn sie, wie auch in diesem Jahr wieder, in Klasse 9 hervorragende Rückmeldungen bezüglich ihrer Schlüsselqualifikationen von den Personalchefs regionaler Betriebe bei unseren simulierten Einstellungsgesprächen oder ihren Praktika erhalten. Ab dem nächsten Schuljahr erhalten unsere Kinder zusätzlich für alle absolvierten Trainings ein "Diplom", das bis zu ihrem Abschluss bei uns in ihrem Kompetenzportfolio geführt wird (siehe Artikel "Kompetenzportfolio") und neben einer guten Bewerbung die Eintrittskarte in den Traumberuf sein kann.

Und wenn wir dann bei unseren Kompetenztrainings von unseren Schülerinnen und Schülern wieder den Satz hören: "Kompetenztrainings sind super! warum machen wir die nicht jeden Monat?", dann sind wir sicher, dass das Lernen an der RS+K nicht nur KooL ist, unsere Kinder fürs Leben fit macht, sondern auch noch Spaß bringt. Wir freuen uns darauf, unser Konzept weiterzuentwickeln und mit unseren Schülerinnen und Schülern in die Tat umzusetzen. ...

Begrüßungstage unserer neuen fünften Klassen

Am 12.08.2019 war es endlich soweit: wir konnten unsere neuen RS+Kler willkommen heißen. Die ersten drei Schultage standen für unsere drei fünften Klassen dann ganz im Zeichen des Ankommens und Kennenlernens.
Albumblatt Begrungstage 1
In diesem Sinne erkundeten sie eifrig unser Schulhaus, stärkten schon mit viel Freude im Bienwald ihre Klassengemeinschaften, frühstückten mit ihren Patenklassen und fanden schon das eine oder andere Geheimnis rund um unsere Schule heraus.

Albumblatt Begrungstage 2 

Wir freuen uns, dass unsere neuen Fünftklässler jetzt bei uns sind und wünschen ihnen weiterhin einen tollen Start an unserer Schule.

Fit fürs Leben werden: RS+K Trainingstage 2019

Ende Januar war es wieder soweit, Schüler, und Lehrer arbeiteten gemeinsam mit externen Experten an den Schlüsselqualifikationen unserer Kinder. Und es war wie immer viel geboten und so einiges los.
albumblatt trainingstage1
Unsere Fünftklässler stärkten ihre Klassengemeinschaft und übten Lern- und Arbeitstechniken ein. In Klasse 6 stand Gewaltprävention in Zusammenarbeit mit unseren Sozialarbeiterinnen und der Kandeler Jugendpflegerin auf dem Programm. Die 7er wiederum vertieften ihr letztjähriges Gewaltpräventionstraining mit einem Kurs zur Persönlichkeitsbildung, welches unter anderem durch einen erlebnispädagogischen Tag bereichert wurde.
albumblatt trainingstage2
In Klasse 8 lag der Fokus auf der Ausarbeitung eines eigenen Berufsprofils und auf der richtigen Bewerbung für einen Praktikumsplatz. Unsere Neuntklässler durchliefen unser Bewerbungsseminar und konnten Dank der Mitarbeit vieler Personalchefs von regionalen Betrieben mehr Sicherheit bei Bewerbungsgesprächen gewinnen. Letztlich bewiesen unser Zehner während ihres Profitrainings mit selbst ausgewählten, bearbeiteten und präsentierten Projekten, dass sie in jeder Hinsicht kompetent sind. 

Wir sind sehr stolz auf unsere trainingsfleißigen Kinder und ganz sicher, dass wir alle gemeinsam wieder einmal viel fürs Leben gelernt haben.

RS+K hat Mädchenpower

Initiiert von unsere GTS-Koordinatorin Frau Schwede findet aktuell im Rahmen unseres Nachmittagsunterrichts ein Selbsbehauptungskurs für unsere Fünftklässler-Mädels statt.

albumblatt selbstbehauptung maedchen

Unter der Leitung von Simone Schalkowsky, deren Papperlapapp Präventionstraining den Landespräventionspreis 2015 erhielt, erlernen unsere Schülerinnen efektive und effiziente Selbstschutz- und Selbstbehauptungstechniken. Außerdem werden durch verschiedenste Übungen das Selbstwertgefühl und das sichere Auftreten unserer Mädchen gestärkt.

Wir freuen uns über diesem neuen Baustein im Rahmen unserer Kompetenztrainings, über die sichtliche Begeisterung unserer Fünftklässlerinnen beim Training und darauf, Papperlapapp bald wiedre bei uns im Hause zu haben.

Wenn Sie mehr über das Programm oder Frau Schalkowsky erfahren wollen, dann klicken Sie hier...

Pädagogischer Waldtag unserer Fünftklässler

Für unsere fünften Klassen ging es auch dieses Jahr wieder in unseren Schulwald um auf spielerische Art und Weise  nachhaltige Umwelterziehung durchzuführen. Geleitet von unserem Förster, Herrn Sinn, lernten unsere Kinder den Baum als Lebewesen schätzen, und erfuhren, wie viele Gebrauchsgegenstände aus dem wertvollen Werkstoff Holz hergestellt werden. Die nachhaltige Nutzung dieses Rohstoffes stand dabei im Vordergrund. Natürlich machten unsere Schüler auch Bekanntschaft mit den verschiedensten Nadel- und Laubbäumen und lernten den Waldboden als Lebensraum kennen.

Es war schön zu sehen, dass unsere Kinder bei bestem Wetter ganz viel Spaß in unserer Schulumwelt hatten und so viel nachhaltigen Lernerfog erzielen konnten.