Hereinspaziert...

... und herzlich willkommen auf unserem Schulgelände! Tatsächlich ist unsere RS+K schon eine ältere Dame, um genau zu sein feiert sie dieses Jahr ihren 57. Geburtstag. Aber, wie Sie  bei den nun folgenden Bildimpressionen sehen werden, ist sie nicht nur rüstig, sondern jung und frisch geblieben. Wie so vieles bei uns ist dies das Verdienst unserer kompletten Schulfamilie. Eltern, Schüler und Lehrer arbeiten immer wieder an Projekttagen oder auch einmal in der jeweiligen Freizeit zusammen, streichen Klassensäle, verschönern unseren Schulhof oder legen Beete in unserem Schulgarten an. Nicht nur deswegen sind wir der Meinung, dass man sich an unserer RS+K richtig wohl fühlen kann. Natürlich merkt man das in erster Linie, wenn man schon einmal bei uns war. Aber für diejenigen, die noch nicht die Gelegenheit hatten, wollten wir gerne diesen virtuellen Schulrundgang präsentieren.
Albunblatt Auen
Sie können hier unser Außengelände inklusive stetig wachsendem naturnahen Schulhof mit immer mehr werdenden Spielmöglichkeiten und den Atriumsbereich betrachten. Letzterer wird vor allem gerne im Sommer für Freiluft-Unterricht genutzt, auf unserem Schulhof finden mehrmals jährlich verschiedene Feste und Events statt, sogar ein Zirkuszelt fand 2018 dort einen würdigen Platz und sorgte für volles Haus.
Albumblatt Innen 1
Natürlich findet unser Schulleben aber hauptsächlich im Schulgebäude statt. Auch dieses wurde in den letzten Jahren desöfteren upgedatet und aufgefrischt. Insofern sind unsere 18 Klassensäle nicht nur schön gestaltet, sondern zum Teil auch mit neuen Möbeln und modernster Technik ausgestattet. Selbstverständlich haben wir auch eine eigene Sporthalle, eine eigenverantwortlich von Schülern betriebene Bibliothek, einen Berufsorientierungsraum, eine Wekstatt und Fachsäle für Informationstechnologie, Kunst, Musik, Hauswirtschaft und Naturwissenschaften. In letzteren kann man unter anderem unsere schuleigenen Schildkröten besuchen, in unserer Küche kann man zwei Mal im Jahr sogar Sternemenüs verkosten.
Albumblatt Innen 2
Doch nicht nur in unserer Schulküche ist kulinarisch einiges geboten, auch in unserer Mensa ist viel los. Mehr als die Hälfte unserer Kinder besucht die Ganztagsschule und verbringt einen Teil der Mittagspause in unserer gemütlichen Mensa. Und tatsächlich sind alle der Meinung, dass unser Schulessen wirklich gut schmeckt. Bei Festen und besonderen Events wird unsere Mensa dann zur Cafeteria für alte, neue und aktuelle RS+Kler und läd zum Gespräch, zu Speis und Trank und zum musikalischen Genuss ein.
Albumblatt Innen 3
Apropos Genuss. Auch unser mit viel Liebe gepflegter Schulgarten inklusive Streuobstwiese trägt bei ganz vielen Gelegenheiten zu unser aller lecker Verköstigung bei. Sei es nach der winterlichen Feldsalaternte, mit der mobilen Apfelpresse selbst gemachtem Apfelsaft oder mit selbst hergestellten Kräutersalzen, augefallenen Marmeladen oder Chutneys. Letztere finden auch bei unseren Festen immer wieder reißenden Absatz.

Albumblatt Garten aktuell
Wir hoffen, wir konnten allen Interessierten einen guten Einblick in unsere RS+K vermitteln und bildlich vor Augen führen. Dass auf fast allen gezeigten Fotos nicht unsere Räumlichkeiten, sondern die Menschen, die dort täglich zusammen arbeiten, im Fokus stehen, ist durchaus gewollt. Denn, und darauf sind wir besonders stolz, nur unsere RS+Kler machen unsere RS+K lebendig, gemütlich und schön.

Unsere Sumpfschildkröten beziehen ihr neues Zuhause in der RS+Kandel

Im Rahmen des Tages der offenen Tür am 02.12.2017 haben mehrere Europäische Sumpfschildkröten ihr Aquarium im Biosaal der RS+Kandel bezogen. Zwischen ein und zwei Monaten alt sind die Tiere schon sehr agil und haben ihr neues Lebensumfeld schnell in Beschlag genommen.
Das Projekt wird vom NaBu und dem Landkreis Germersheim gefördert und federführend betreut von Frau Wagner, die hier an der RS+K als Lehrerin tätig ist.

In den nächsten Tagen geht es nun darum, einen Futter- und Pflegeplan aufzustellen, damit die Tiere immer optimal versorgt sind und gut gedeihen. Denn das Ziel ist es natürlich, die ausgewachsenen Tiere dann wieder in die freie Natur auszusiedeln, wo sie eine wichtige ökologische Rolle als aasfressende "Müllabfuhr" spielen. Bei uns in der Schule werden sie aber hauptsächlich mit lebenden Mückenlarven gefüttert. Nach dem Winter werden die Tiere dann im Außenbereich des Atriums untergebracht.

Kurisoses am Rande: Laut Frau Wagner werden diese Schildkröten in der Regel so alt, dass sie oft sogar vererbt werden!